Barbara E. Euler

Cafe mit Tischen und sitzenden Personen in Japan. Roboter bedienen die Personen

Ein Roboter-Café der besonderen Art

Wenn Inklusion auf humanoide Roboter trifft, kann ein ganz besonderes Gastronomie-Konzept entstehen - wie im Dawn Avatar Robot Café in Tokios Stadtteil Nihonbashi, das am 22. Juni zum ersten Mal seine Türen geöffnet hat. Im Gegensatz zu klassischen Cafés bekommen Gäste hier die bestellten Speisen und Getränke von einem kleinen, weißen Roboter serviert.

Besonders macht dieses Konzept allerdings die Arbeit hinter den Kulissen: Denn die kleinen Helfer dienen den Mitarbeitern als Avatare. Per Fernsteuerung über das Internet ermöglichen die 1,20 Meter großen Roboter den Menschen das Arbeiten, die aufgrund von körperlichen Behinderungen, Kinderbetreuung oder anderen Bedingungen ihr Zuhause für längere Zeit nicht verlassen können. Das innovative Café ist das jüngste Projekt des japanischen Robotik-Unternehmens Ory Laboratory Inc. und soll bei der Gestaltung einer barrierefreien Gesellschaft unterstützen. Die OriHime-D-Roboter, wie sie genannt werden, sind mit einer Kamera, einem Mikrofon und einem Lautsprecher ausgestattet. So können sie „sprechen“ und Befehle entgegennehmen, während sie sich durch den Raum bewegen. Da die Roboter auch durch Augenbewegungen gesteuert werden können, ermöglicht dieses Konzept auch immobilen Menschen das Arbeiten in der Gastronomie.

Und natürlich ist das Café auch für Gäste mit Handicaps geeignet. Begleitpersonen sind ungeachtet der vorgeschriebenen Personenzahl stets willkommen. Die Räumlichkeiten sind komplett zugänglich für Rollstuhl- und E-Rollstuhlbenutzer, die barrierefreien WCs sind auch auf Stoma-Benutzer eingerichtet und man kann Ladegeräte für sein medizinisches Equipment, beispielsweise Beatmungsgeräte, mieten.

Eine tolle Geschichte, was denkt Ihr, wurde an alles gedacht, gibt es Ideen von Euch und wäre sowas hier nicht eine tolle Sache? Diskutiere mit!

 

 

Weitere Informationen unter https://dawn2021.orylab.com/.

Alle Bilder copyright ist "OryLab Inc."

Text von Barbara E. Euler

Presseinfo von Lieb Management & Beteiligungs GmbH

 

Dieser Artikel könnte dir auch gefallen...

Verschwommenes Bild die Buchstaben §StVO sind klar und rot dargestellt

Reform des Straßenverkehrsgesetz (StVG) und die Straßenverkehrsordnung (StVO) vernachlässigt Barrierefreiheit

Das Straßenverkehrsgesetz (StVG) und die Straßenverkehrsordnung (StVO) werden derzeit reformiert. Bisher sind dort zwei Ziele festgehalten, die Flüssigkeit und die Sicherheit des Verkehrs. Im Rahmen des Reformprozesses sollen weitere hinzukommen und zwar Gesundheit, städtebauliche Entwicklung sowie Klima- und Umweltschutz. Ein wichtiges Ziel wird dabei sträflich vernachlässigt: die Barrierefreiheit. Der DBSV hat deshalb heute gemeinsam mit fünf Bündnispartnern Forderungen für ein besseres Straßenverkehrsrecht präsentiert.
Regenbogen über der Stadt Rutesheim

Das Projekt „Barrierefreies Rutesheim“ nimmt weiter Form an - Erstes Meeting der Arbeitsgruppe am 18. März!

Anfang Februar hatten die Stadtverwaltung und der VdK-Ortsverband Rutesheim hier im Wochenblatt interessierte und betroffene Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, sich einer Arbeitsgruppe „Barrierefreies Rutesheim“ anzuschließen. „Erfreulicherweise kamen so viele von Ihnen dieser Einladung nach“, berichtet Bürgermeisterin Susanne Widmaier, „dass sich die neu geformte Arbeitsgruppe bereits kommenden Donnerstag, 18. März, von 18 bis 20 Uhr, zu einem ersten Meeting zusammenfinden kann.“ Es wird coronabedingt hauptsächlich virtuell stattfinden, lediglich diejenigen, denen das nicht möglich ist, werden im Großen Sitzungssaal zusammenkommen.
Internetfund wegen der Dringlichkeit zeigt Rollstuhl - Logo und ausgeschnittenes Bild

BARRIEREFREIE UNTERKÜNFTE FÜR BEHINDERTE FLÜCHTLINGE GESUCHT!

Krieg macht vor nichts und niemanden halt, erst recht nicht vor Menschen mit Behinderung und leider werden auch viele den Preis bezahlen und mit einer Behinderung daraus hervorgehen. Hier ist ein Ausruf von meiner Freundin Andrea Schöne auf Facebook, bitte helft mit und unterstützt Sie und Ihr Netzwerk bei der Suche nach BARRIEREFREIEN FLÜCHTLINGSUNTERKÜNFTEN in dieser besonderen Zeit! Vielleicht müssen wir alle auch ein wenig näher zusammenrücken in dieser Zeit und das teilen was wir haben!